Christina Applegate Krankheit

Spread the love
Christina Applegate Krankheit
Christina Applegate Krankheit

Christina Applegate Krankheit- Bei Christina Applegate, einer amerikanischen Schauspielerin, wurde Multiple Sklerose, eine Autoimmunerkrankung, diagnostiziert. Sie machte die Ankündigung im Alter von 49 Jahren auf Twitter und bat darum, ihre Privatsphäre zu respektieren. Twitter-Nutzerin Christina Applegate teilte mit, dass bei ihr Multiple Sklerose diagnostiziert worden sei.

Der „Dead to Me“-Star enthüllte ihre Diagnose mit der Autoimmunerkrankung „vor ein paar Monaten“ via Twitter. Es ist der “harte Weg”. Sie bekomme „viel Unterstützung von Leuten, die sie kennt und die auch das Problem haben“, twitterte die 49-Jährige an ihre 1,4 Millionen Follower. Sie bat höflich darum, ihren persönlichen Raum in Ruhe zu lassen.

Das zentrale Nervensystem ist von Multipler Sklerose betroffen, einer schwächenden Krankheit, die mit der Zeit fortschreitet. Noch unbekannt ist, was Autoimmunerkrankungen auslöst.Wie Applegate es in einem anderen Tweet ausdrückte: „Wir wachen auf und ergreifen geeignete Maßnahmen“, wie es einer ihrer MS-betroffenen Freunde ausdrückte. Ja, das mache ich ständig. Aus diesem Grund würde ich mich jetzt über etwas Platz freuen. Auch während ich das durchmache. “Sie bedauert, damals nicht mehr auf ihre Gesundheit geachtet zu haben.

Heute äußert Christina Applegate diese Ansicht. Die Multiple Sklerose, die bei der Schauspielerin diagnostiziert wurde. Jedes Jahr mehr als 15.000 Menschen in Deutschland bei denen die neurologische Störung diagnostiziert wird. In diesem Artikel wird erklärt, wie es Jahre vor der Diagnose zu Symptomen kommen kann.Die dritte und letzte Staffel von Christina Applegates Netflix-Serie „Dead to Me“ ist derzeit in Produktion.

Dann kommt die traurige Nachricht, dass Sie Multiple Sklerose oder MS haben, eine Autoimmunerkrankung, die Probleme mit der Interaktion zwischen Gehirn und dem Rest des Körpers verursacht. Das geschah im Sommer des Jahres 2021. Die Schauspielerin hörte mit der Behandlung auf, während die Produktion auf Eis gelegt wurde. Der 50-Jährige war jedoch fest entschlossen, die Geschichte abzuschließen.

Lesen Sie auch dies  Brian Littrell Stimme Krankheit

Das war die herausforderndste Position, die sie je hatte. Applegate hat dies in einem kürzlich erschienenen Artikel der New York Times direkt angesprochen.Applegate, die viele Leute als die privilegierte blonde Kelly Bundy aus „A Terribly Nice Family“ erkennen, ist nicht allein in ihrer misslichen Lage. Selma Blair, eine andere berühmte Schauspielerin, bezeichnet sie als ihre „MS-Schwester“. In diesem Jahr erschien auch Blairs Autobiografie und Dokumentation, in der sie über ihre Erfahrungen mit Multipler Sklerose spricht.

Politische Persönlichkeiten wie die SPD-Mitglieder Malu Dreyer und Katrin Gensecke in Deutschland haben dazu beigetragen, die Krankheit zu humanisieren. Eines wird aus diesen Beispielen sehr deutlich: Bei Frauen wird mit größerer Wahrscheinlichkeit MS diagnostiziert als bei Männern. Gleichzeitig wird Schmerz als Krankheit mit vielen Facetten betrachtet. Weil jede Person ihre Symptome auf einzigartige Weise erlebt, sowohl in Bezug auf die Art der Symptome, die sie erlebt, als auch auf das Ausmaß, in dem sie ihr tägliches Leben beeinflussen.

Erkrankungen des Gehirns und des Rückenmarks, Multiple Sklerose ist eine entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems. Typischerweise schlägt es in den frühen 20ern zu. Die Deutsche Multiple-Sklerose-Gesellschaft behauptet, dass viele Fragen, auch zur Entstehung der Krankheit, noch ungeklärt seien. Einzelpersonen unterscheiden sich stark in Bezug auf Progression, Symptome und Ansprechen auf die Behandlung. Die Betroffenen leiden häufig unter motorischen Problemen wie Lähmungen und Sehverlust.

Christina Applegate Krankheit

Rund 252.000 Menschen in Deutschland leiden laut DMSG an Multipler Sklerose. Jedes Jahr erfahren mehr als 15.000 Menschen in den Vereinigten Staaten, dass sie an Multipler Sklerose leiden. Generell gilt: Frauen sind häufiger krank als Männer. „MS ist jeden Tag anders“, ergänzt Landesrat Gensecke. Es gibt Momente, in denen sie mehr Hilfe braucht als andere. Mit einem Reisebegleiter an ihrer Seite muss sie sich nicht um Dinge wie Transport oder Terminplanung kümmern.

Lesen Sie auch dies  Michael Begasse Krankheit

Freunde und Familie um sich zu haben, hat Applegate enorm geholfen, ihr Leben mit MS zu meistern. Dieser 50-Jährige twittert ein Bild von sich mit mehreren Gehstöcken. Es ist zu ihrer „neuen Normalität“ geworden, sich die Haare schneiden zu lassen. Die Künstlerin führt aus, dass sie sich auf eine große Zeremonie vorbereitet. Die MS-Diagnose hat mich zum ersten Mal seit langer Zeit zu einer Auszeit gezwungen.

Applegate erkennt erst jetzt, im Nachhinein, dass ihr Körper Warnsignale aussendete, lange bevor sie diagnostiziert wurde. Ihre Krankheit äußerte sich auf verschiedene Weise, darunter ein Mangel an Koordination während Tanzsequenzen und ein Nachlassen ihres Tennisspiels. Das Kribbeln und Taubheitsgefühl der Schauspielerin in ihren Gliedern verschlimmerte sich mit der Zeit. Applegate bedauert nun, nicht genauer aufgepasst zu haben. Aber woher soll ich das wissen?

Der Beginn der Symptome erfolgt typischerweise in Stadien. Die Deutsche MS-Gesellschaft erklärt, dass motorische Probleme typisch für das Anfangsstadium der Krankheit sind: Lähmungen
Sehstörungen, wie eingeschränktes oder verschwommenes Sehen, verursacht durch eine Entzündung der Sehnerven.Hautkrankheiten können den Tastsinn beeinträchtigen und zu Symptomen wie Kribbeln, seltsamen Gefühlen oder Taubheit führen Bewegungsillusionen oder.

Doppeltsehen Probleme mit der Blase die Unfähigkeit, sich klar zu artikulieren; verstümmelte Rede
Die DMSG stellt fest: „Als paralysis fortschreitet, werden die Symptome häufig mit einem Steifheitsgefühl kombiniert.“ Es gibt einen Namen für diese Erkrankung: Spastik. Die Beine sind besonders anfällig.

Verstopfung, ein überwältigender Harndrang und sogar Inkontinenz können Symptome eines Problems sein Vor einem Jahr enthüllte die Schauspielerin Christina Applegate, dass bei ihr Multiple Sklerose diagnostiziert wurde, wie es ihr jetzt geht, wurde in einem Interview besprochen.Bei Christina Applegate wurde im August 2021 Multiple Sklerose diagnostiziert, als sie gerade dabei war, die Netflix-Serie „Dead to Me“ zu drehen.

Lesen Sie auch dies  Welche Krankheit hat Bernd Michael Lade

Bewegungseinschränkungen und Steifheit sind häufige Symptome dieser chronisch entzündlichen Erkrankung des zentralen Nervensystems. Applegate nahm sich ein fünfmonatiges Sabbatical vom Filmemachen, um sich an die Nachricht von ihrer Krankheit zu gewöhnen und mit der Behandlung zu beginnen. Kürzlich eröffnete die Schauspielerin in einem Interview mit der „New York Times“ ihren jahrelangen Kampf gegen die Krankheit: Für mich war es entscheidend.

Das war der niederschmetterndste Verlust, den ich je ertragen musste. Daher benötigte ich die zusätzliche Zeit. Die 50-Jährige spricht offen und offen über ihren Rückgang an Gesundheit und Identität. Und ihr äußeres Erscheinungsbild hat sich im Laufe der Jahre dramatisch verändert: „Es ist das erste Mal, dass mich jemand so sieht, wie ich bin. Fast 20 zusätzliche Pfund wurden zu meinem Körper hinzugefügt. Ich brauche einen Stock, um mich fortzubewegen klar, dass ich mir der Situation bewusst bin.

Christina Applegate Krankheit
Christina Applegate Krankheit

Leave a Comment

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Ads Blocker Detected!!!

We have detected that you are using extensions to block ads. Please support us by disabling these ads blocker.

Powered By
Best Wordpress Adblock Detecting Plugin | CHP Adblock
error: Content is protected !!