Liberace Vermögen

Spread the love
Liberace Vermögen
Liberace Vermögen

Liberace Vermögen -Wadziu Valentino Liberace war ein US-amerikanischer Pianist und Entertainer, der am 16. Mai 1919 in West Allis, Wisconsin, geboren wurde und am 4. Februar 1987 in Palm Springs, Kalifornien, starb. Liberace entwickelte sich in den 1960er und 1970er Jahren zu einem Schausteller, was ihm den Spitznamen Mr. Showmanship einbrachte. Zwischen den 1950er und 1970er Jahren, als seine Karriere auf dem Höhepunkt war,

verdiente er mehr Geld als jeder andere Künstler auf dem Planeten. Seine schillernden Präsentationen und Konzerttourneen in Las Vegas boten eine vielseitige Mischung aus Musikgenres, darunter Pop, Latin, Polka, Boogie-Woogie, moderne Klassiker der amerikanischen Unterhaltungsmusik und Klassik.

Sein Markenzeichen war die Prunkhaftigkeit seiner Präsentationen, zu denen verschwenderische Kostüme, Juwelen und sogar ein mit Strasssteinen bedeckter Flügel gehörten. Sein italienischer Vater und seine polnische Mutter zogen ihn auf. Er war ein Wunderkind, das dank seiner intensiven Klavierpraxis von klein auf klassische Musik im Alter von sechs Jahren auswendig gelernt hatte.

Als junger Mann studierte er klassisches Klavier, aber er war auch sehr gut darin, zeitgenössische Musik zu spielen. Er studierte Klavier und Orgel am berühmten Wisconsin College of Music und schloss sein Studium mit einem Bachelor in Musik ab. Im jungen Alter von 20 Jahren gab er sein Solodebüt mit dem Chicago Symphony Orchestra am Pabst Theatre in Milwaukee,

wo er Liszts Klavierkonzert Nr 2 unter der Leitung von Dirigent Hans Lange. Seinen eigenen Worten zufolge markierte diese Aufführung seinen ersten großen Erfolg als klassischer Solist. In den 1950er Jahren galt er weithin als der schnellste Pianist der Welt, als er sieben Mal in Folge den Preis für den schnellsten klassischen Pianisten der Vereinigten Staaten gewann Melodien.

Lesen Sie auch dies  Tanzverbot Vermögen

Er folgte dem Rat des Komponisten und Pianisten Ignacy Jan Paderewski, einem Freund der Familie, ausschließlich unter dem Namen Paderewski aufzutreten. Ungefähr zu dieser Zeit erhielt er seine eigene TV-Show und trat zusammen mit George Hales Band auf, in der Corky Hale auftrat. Mr. Sandman, der größte Erfolg der Chordettes, verlieh Liberace 1954 seinen ersten Kredit als Autor;

Nina Simones My Baby Just Cares for Me aus dem Jahr 1957 gab ihm einen weiteren. Er zeigte Musik aus Südamerika, George Gershwin und viele Filmmusiken, wie Miklós Rózsas Spellbound from Hitchcock’s Rear Window. Chopin war sein bevorzugter Komponist. Danach trat er häufig in Sin City auf.

Seine teure Garderobe war ein großer Anziehungspunkt bei seinen Shows und Fernsehauftritten; sein Spitzname The Glitter Man war eine Anspielung auf Liberaces mit Diamanten besetzte Outfits. Schauen Sie sich den Hit von 2Pac, California Love, an. Wenn er in seinem verspiegelten Rolls-Royce auf die Bühne kam, trug er immer sein Lieblingskostüm: einen Chinchilla-Pelzmantel.

Er führte auch einen extravaganten Lebensstil, zu dem das Tragen riesiger Ringe an jedem zweiten Finger gehörte. Er spielte auch häufig Wasserorgeln in seinen Aufführungen. und andere andere visuelle Effekte. Bei zahlreichen Gelegenheiten schwebte er an Drähten über die Bühne. Zusätzlich zu seinen auffälligen Outfits und lautstarken Auftritten konnte man immer dieselbe Kerze auf seinem Flügel sehen.

Der Verlust seiner Mutter Frances im Jahr 1980 hat ihn zutiefst getroffen. Die Liberace Foundation, die jungen Menschen Geld für Musikunterricht gibt, wurde 1976 von ihm gegründet. Das Liberace Museum, das sein Leben und seine Karriere aufzeichnete und war Teil der Stiftung bis zu ihrer Schließung aus finanziellen Gründen im Oktober 2010,

Lesen Sie auch dies  Mary Austin Vermögen

Liberace Vermögen : 70 Millionen €(geschätzt)

Eröffnung 1979. Liberace kaufte 13 Wohnungen, hatte 17 Haustiere und adoptierte eine große Anzahl von Kindern. Zum Zeitpunkt seines Todes wurde sein Vermögen auf etwa 100 Millionen Dollar geschätzt. Liberaces erster Auftritt in Deutschland war 1981. Hamburg, München und Berlin waren die Stationen.

Liberace Vermögen

Ein Journalist namens Fritz Rumler bemerkte damals in der deutschen Publikation Der Spiegel: Solch ein Charivari aus Trivia, Bombast und Schelmerei sollte Sie eigentlich auf der Stelle tot umfallen lassen. Eines der gruseligsten Dinge an der amerikanischen Kultur ist, wie Liberace es geschafft hat, eine ganze Generation von Großmüttern hysterisch zu verärgern.

Liberace führte zahlreiche erfolgreiche Klagen gegen Medienberichte, die über seine sexuelle Orientierung spekulierten. Da Homosexualität zu Beginn seiner Karriere in den USA noch ein Tabuthema war, ging er natürlich davon aus, dass ein Coming-out seinem beruflichen Ansehen schaden würde. Am Ende hatte er ein so festes Versprechen gegeben,

sogar vor Gericht unter Eid ausgesagt, dass er nicht schwul war, dass er es kaum rückgängig machen konnte. Liberace starb 1987 im Alter von 67 Jahren an den Folgen von AIDS. Bis zu seinem vorzeitigen Tod am 2. November 1986 trat er 56 Mal in der New Yorker Radio City Music Hall auf. Zum Auftakt dieser Konzerte tauchte er aus einer gigantischen rosa gefiederten Imitation eines Fabergé-Eies auf.

Die Liberace Show war eine sporadisch ausgestrahlte, thematisch abwechslungsreiche Fernsehserie, in der Liberace in den 50er Jahren die Hauptrolle spielte. 1969 moderierte er eine Musikserie mit 10 Folgen namens The Liberace Show. Einige seiner Auftritte wurden gefilmt und später im Fernsehen ausgestrahlt.

Lesen Sie auch dies  Roland Brack Vermögen

Er hatte auch seine eigenen Fernsehspecials. 1988 veröffentlichte David Greene den ersten Dokumentarfilm über Liberaces Leben mit dem Titel Liberace: Behind the Music. Die Hauptrolle spielt Victor Garber. Liberace, basierend auf der Biografie von William Hale,

wurde ebenfalls 1988 uraufgeführt Steven Soderberghs Film „Liberace“ kam im Oktober 2013 in die deutschen Kinos. Der Film mit Michael Douglas und Matt Damon handelt von Liberace und seinem langjährigen Liebhaber Scott Thorson und hatte in den USA unter dem Titel „Beyond the Candelabra.The Liberace Biopic“ Premiere Look Me Over unter der Regie von Jeremy J.P.

Fekete wird 2021 uraufgeführt. Wladziu Valentino Liberace, besser bekannt als Liberace, war ein amerikanischer klassischer Pianist und später Performer. Er wurde am 16. Mai 1919 in West Allis, Wisconsin, geboren und starb am 4. Februar 1987 in Palm Springs, Kalifornien. Seine Mutter war polnischer Abstammung. Bevor er als Mr.

Liberace Vermögen
Liberace Vermögen

Leave a Comment

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Ads Blocker Detected!!!

We have detected that you are using extensions to block ads. Please support us by disabling these ads blocker.

Powered By
Best Wordpress Adblock Detecting Plugin | CHP Adblock
error: Content is protected !!