Wolfgang Petry Vermögen

Spread the love
Wolfgang Petry Vermögen
Wolfgang Petry Vermögen

Wolfgang Petry Vermögen -Der deutsche Schlagersänger und Liedermacher Wolfgang “Wolle” Petry wurde am 22. September 1951 in Köln-Raderthal als Franz Hubert Wolfgang Remling geboren. Der Himmel brennt , Wahnsinn , Verlieben, verloren, vergessen, vergeben , Bronze, Silber und Gold , Augen zu und durch und Weiß der Geier sind einige seiner bekanntesten Titel .

Bis November 2018 hat Petry nach eigenen Angaben über 18 Millionen Tonträger verkauft. Außerdem tritt er seit 2017 regelmäßig mit seiner Band Pete Wolf Band auf. Petry wurde 1951 geboren und wuchs im Kölner Stadtteil Raderthal auf. Als er erst 16 Jahre alt war, starb sein Vater. Schon während der Highschool gründete er die Band Screamers und machte danach eine Lehre als Feinmechaniker.

Während seiner Lehrzeit tourte er mit seiner Band durch das Kölner Umland. Danach schlossen sie sich den Top-Sängern für eine Aufführung auf der Bühne an. Seit ihrer Hochzeit im Jahr 1972 haben Petry und seine Frau einen Sohn, Achim Petry, großgezogen, der ebenfalls in der Musikbranche tätig ist.

1975 wurde Petry bei einem Auftritt in der Diskothek „Whisky Bill“ in Forsbach vom Produzentenduo Tony Hendrik und Karin Hartmann entdeckt. Sowohl „Jeder Freund ist auch ein Mann“ als auch „Wer kennt Julie? Sie schrieben und produzierten den Song“, der auf Petrys Debütalbum Ein Freund – ein Mann erschien,

das im Dezember 1976 veröffentlicht wurde. Aus diesem Album stammten Petrys erste Top 40 Schlager „Sommer in der Stadt“. und erreichte Platz #16. Am 31. Juli 1976 hatte er mit diesem Lied seinen Auftritt in der ZDF-Hitparade. Petrys Ein Bett am Kornfeld belegte bei der Zuschauerwahl den zweiten Platz hinter Jürgen Drews.

Lesen Sie auch dies  Rea Garvey Vermögen

Nach der Veröffentlichung von Ruby wurde das Album Zweisaitig veröffentlicht. Petry machte seine frühen Aufnahmen unterwegs. Danach folgten 1981 die Songs Wenn ich geh’ und Jessica, die auf Platz 8 der deutschen Singleliste gipfelten. Sowohl das Album Einfach Leben als auch die Single Wahnsinn von 1983 wurden von Hendrik/Hartmann produziert.

Bis 1984 hatte dies zu 20 Singles für Petry und 7 Alben für ihn geführt. Petry begann als Playback-Musiker aufzutreten, damit er in Fernsehshows auftreten konnte. Seine Suche nach einer Live-Performance-Band begann 1996. Petrys Verbindung zu den Mitgliedern von The Public wurde durch seinen ehemaligen Manager Armin Rahn erleichtert,

Wolfgang Petry Vermögen : 12 Millionen €(geschätzt)

der auch diese Band betreute. Mitglieder der “Petry Band” waren damals Wolfgang Petry, Rolf Pröpper, Rainer Jäger, Richard Schuster und Axel Kowollik. Die Band bestand aus dem Gitarristen Bernd Kühl und tourte durch mehrere Stadien. 1999 machten sie ihre bekannteste Tour. Wolfgang Petry – Absolut erstaunlich! ist der Titel seiner DVD-Veröffentlichung seiner Show im damaligen Georg-Melches-Stadion in Essen. Die Band führte Petry in ein neues Musikgenre ein,

da ihre Mitglieder hauptsächlich Rock and Roller waren. So wurde Rock in den Schlager integriert, was seine Auftritte maßgeblich beeinflusste. Petrys Comeback im Jahr 1992 war der Erfolgssong Verlieben, Lost, Forget, Forgive, geschrieben von Jürgen Dönges, nachdem er Ende der 1980er Jahre still geworden war. Jürgen Drews war das Lied schon einmal angeboten worden,

Wolfgang Petry Vermögen

lehnte es aber ab. Petry nahm unmittelbar danach das Airplay und den Chart-Erfolg wieder auf. Mit dem Lied „Weil eines Tages vielleicht“ gewann er 1994 das Deutsche Schlager-Festival und schlug Michelle und Andreas Martin. Dieter Thomas Heck ehrte ihn dafür mit der „Goldenen Muse“. Mehr als zwei Millionen Exemplare von Petrys Greatest-Hits-Album Alles wurden verkauft,

Lesen Sie auch dies  Sophia Thomalla Vermögen

als es 1996 veröffentlicht wurde. Weiber wurde 1997 von ihm als Single veröffentlicht. Auch dies schnitt recht gut in den Charts ab. Das Album Nie Enough kam im selben Jahr im August heraus. Danach veröffentlichte er 1998 die CD Einfach geil und ging dafür auf Tournee. Petry gewann 1996 und 1998 die Deutsche Schlagerparade und 1997, 1998 und 1999 die ZDF-Hitparade.

Petry erhielt die goldene Stimmgabel Zehn Mal, beginnend 1996 und ununterbrochen bis 2003. 1998 erhielt er außerdem die Stimmgabel in Platin. Zwischen 1997 und 2001 wurde er jedes Jahr mit dem deutschen Musikpreis Echo ausgezeichnet Sommerhochwasser dieses Jahres. 2004 führte Petrys „Die längste Single der Welt“ die RTL-Sendung „Die ultimative Chartshow – Die erfolgreichsten Dauerbrenner“ an.

Bis 2005 hatten sie sechs weitere Alben veröffentlicht. Anlässlich seines 30-jährigen Bühnenjubiläums, das er im September 2006 beging, wurde Petry eine zweite Platin-Stimmgabel überreicht. Bei der Aufzeichnung der Folge der Goldenen Stimmgabel vom 16. September 2006 gab Petry seinen Rücktritt bekannt.

Das ZDF strahlte es am 8. Oktober aus. Ein Album mit Coverversionen seiner Songs mit dem Titel Once Again! wurde im Februar 2014 veröffentlicht. Petry trat im Sommer 2014 zum ersten Mal seit acht Jahren öffentlich auf, im Musikvideo zum Stück Lifeboat seines Sohnes. Sein Rückkehralbum „Brandneu“ erschien im Februar 2015 und „40 Years,

40 Hits“, seine Greatest-Hits-Sammlung, erschien im März 2016. René Lipps hat für beide Alben die Musik geschrieben bzw. arrangiert und produziert. Mit dabei ist seine 2017 mit der Pete Wolf Band aufgenommene CD Happy Mand Rock-, Blues- und Country-Songs, die auf Englisch gesungen werden. Seine CD „Right Now!“ kam dieses Jahr heraus.

Lesen Sie auch dies  Geschätztes Vermögen Mario Basler

Petrys erstes Album „Auf das Leben“ erschien am 24. September 2021, sein jüngstes „Stark wie wir“ erschien am 3. März 2023. Als Statement gegen Fremdenfeindlichkeit, für mehr Einheit und Toleranz, Wolfgang Petry und Helmuth Rüssmann hat nach den Brandanschlägen in Lübeck und Solingen die Aktion „Mut zur Menschlichkeit“ ins Leben gerufen.

Das Ergebnis war eine Benefiz-Single-CD mit dem Titel „Wer schließt seine Augen“, für die alle Beteiligten auf einen finanziellen Gewinn verzichteten. Zu den Mitgliedern der Zillertaler Schürzenjäger gehörten GG Anderson, Tom Astor, Roberto Blanco, Andy Borg, Bernhard Brink, Dirk Busch, Klaus Densow, Jürgen Drews, Karel Gott, Hanne Haller, Ibo, Claudia Jung, Patrick Lindner, Andreas Martin, Michelle,

Wolfgang Petry Vermögen
Wolfgang Petry Vermögen

Leave a Comment

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Ads Blocker Detected!!!

We have detected that you are using extensions to block ads. Please support us by disabling these ads blocker.

Powered By
Best Wordpress Adblock Detecting Plugin | CHP Adblock
error: Content is protected !!