Hildegard Knef Biografie

Spread the love
Hildegard Knef Biografie
Hildegard Knef Biografie

Hildegard Knef Biografie – Hildegard Knef wurde 1925 in Ulm als Tochter des flämischen Tabakkaufmanns und Prokuristen Hans Theodor Knef und Frieda Auguste, geb. Gröhn, geboren. Nachdem ihr Vater 1926 an Syphilis starb, übersiedelten Hildegard und ihre Mutter nach Berlin Hildegard besuchte eine Mittelschule im Stadtteil Schöneberg, die sich ein Gebäude mit der Rückert-Schule teilte.

Ihre Mutter heiratete 1933 Wilhelm Wulfestieg, einen renommierten Schuhmacher und Lederfabrikanten. Knefs Halbbruder, der Jazzmusiker Heinz Wulfestieg, ging aus dieser Verbindung hervor. Als er im August 1978 in Berlin starb, war er erst 41 Jahre alt, und die Umstände seines Todes sind ungeklärt. Nach seinem unerwarteten Tod schrieb sie 1982 das Buch So nicht, um sich mit ihren Gefühlen auseinanderzusetzen.

Hildegard Knef hatte drei Ehen:mit dem Amerikaner deutsch-tschechisch-jüdischer Abstammung Kurt Hirsch von 1947 bis 1953. Er war Agent für Schauspielerinnen in Hollywood, aber er verbrachte Jahre damit, zuzusehen, wie seine Frau dank der Vertragsfirma Chancen bekam.von 1962 bis zu seinem Tod 1976 war sie mit dem britischen Schauspieler David Cameron verheiratet, mit dem sie in einer Inszenierung des Stücks Not from Yesterday durch Deutschland tourte. Ihre Tochter Christina Antonia ist mit ihm verheiratet.

GardinerPaul Rudolf Freiherr von Schell zu Bauschlott, Mitglied einer österreichisch-ungarischen Adelsfamilie, war von 1977 bis zu ihrem Tod im Jahr 2002 ihr Partner.Jahre uneingeschränkte freie EntscheidungsfreiheitNach dem Schulabbruch mit 15 Jahren begann sie ihre Ausbildung zur Animationszeichnerin bei den UFA-Filmstudios in Berlin-Mitte.

1943 wurde sie von UFA-Filmchef Wolfgang Liebeneiner entdeckt, der ihr eine Schauspielausbildung finanzierte. Ihr lebenslanger Mentor und Schauspiellehrer Karl Meixner brachte ihr das Handwerk an der UFA bei, UFA-Juniordirektorin Else Bongers war eine ihrer ersten Professorinnen. Knef begann 1944 eine Affäre mit Ewald von Demandowsky, dem Produktionsleiter von Tobis’ Filmen und den „Reichsfilmdramaturgen“. Noch vor Kriegsende gab sie ihr Filmdebüt.

Lesen Sie auch dies  Beate Uhse Biografie

Ära vor der EntspannungShakespeares „Wie es euch gefällt“ mit Hildegard Knef und Gudrun Genest im Berliner Schlosspark TheaterNach ihrem Kabarett- und Bühnendebüt 1945 lernte Hildegard Knef den US-Kontrolloffizier Kurt Hirsch kennen, den sie schließlich am 15. Dezember 1947 heiratete. Boleslaw Barlog besetzte sie 1946 in ihren ersten Stücken am Schlossparktheater. Nachdem sie Knef live gesehen hatte, besetzte Wolfgang Staudte sie für den ersten deutschen Nachkriegsfilm „Die Mörder sind unter uns“, der ihr nicht nur in Deutschland, sondern weltweit große Bekanntheit einbrachte.

Danach spielte sie weiter am Theater und synchronisierte sowjetische Filme für die DEFA. 1948 wurde sie beim Filmfestival von Locarno für ihre Arbeit in „Untitled Film“ als beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet. Hildegard Knef zierte am 1. August 1948 das Titelblatt der Erstausgabe des Stern. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs war sie Deutschlands erster großer Star.

Hollywood-Produzent David O. Selznick lud Knef nach dem weltweiten Erfolg des Films The Murderers are Among Us und einer mehrseitigen Story im US-Magazin LIFE in die USA ein. Sie unterzeichnete Anfang 1948 einen Siebenjahresvertrag mit seinem Studio, der ihr trotz ihrer mangelnden Schauspielmöglichkeiten einen respektablen wöchentlichen Gehaltsscheck einbrachte. Sie lernte Marlene Dietrich in den USA inmitten ihrer Sprachkurse und Demoaufnahmen kennen. Nachdem sie 1950 in die Vereinigten Staaten gezogen war, erhielt sie schließlich die Staatsbürgerschaft.

Hildegard Knef Biografie

Zwischen Amerika und EuropaVor dem Grauman’s Chinese Theatre in Hollywood sind die Hand- und Schuhabdrücke von Knefs zu sehenHildegard Knef kehrte 1950 für kurze Zeit in die Bundesrepublik Deutschland zurück, um mit Willi Forst „Der Sünder“ zu drehen. Der melodramatische.

Lesen Sie auch dies  Franz Kafka Biografie

Film Die Sinner wurde zu einem der größten Skandale des deutschen Nachkriegskinos, nachdem die katholische Kirche gegen die Darstellung von Prostitution, Selbstmord und einer kurzen Nacktszene von Knef protestiert hatte. Demonstranten wie Gegner verbarrikadierten Theater und trugen ihre Fälle bis vor Bundesverwaltungsgericht und Bundesgerichtshof.

Katholiken waren empört über die Darstellung von Tötungen auf Abruf, die an die Euthanasie-Propaganda des „Dritten Reichs“ erinnerten. Diese Szene erschien in Wolfgang Liebeneiners Film Ich klage an. Mehr als sieben Millionen Menschen in Deutschland besuchten damals den Sünder. Aufgrund der Popularität des Films veröffentlichten Knef im Oktober 1951 ihr Debütalbum.

Knef, die nun offiziell auf der Flucht ist, nachdem sie beim illegalen Grenzübertritt erwischt worden war, “floh” zurück nach Hollywood, um eine Reihe von Bildern für das Studio 20th Century Fox zu drehen, das sie gerade unter Vertrag genommen hatte. Zwischen ihren Dreharbeiten in den USA spielte sie in deutschen, britischen und französischen Filmen mit

nts, wo sie Marilyn Monroe traf und ihre Hand- und Schuhabdrücke vor Hollywoods legendärem Premierentheater Grauman’s Chinese Theatre hinterließ. Sie ist die einzige Deutsche, die ihr Broadway-Debüt in einer Hauptrolle gab, und zwar 1955 in dem Cole-Porter-Musical Silk Stockings. Nach einer Meinungsverschiedenheit mit 20th Century Fox im Jahr 1957 verließ Knef die Vereinigten Staaten, um in einer Verfilmung ihres Broadway-Hits Silk Stockings für das konkurrierende Studio MGM mitzuspielen.

Fox weigerte sich jedoch, Knef freizulassen, und verlangte, dass sie zunächst die bei Fox unter Vertrag stehenden Filme fertigstellte, deren Produktion sich aufgrund ihres Broadway-Engagements verzögert hatte. Danach ging Knef zurück in die Bundesrepublik Deutschland. Knef verlor im Grunde ihre Karriere in der US-Filmindustrie, als sie ihren Vertrag mit Fox auflöste.

Lesen Sie auch dies  Sarah Connor Biografie

Visuelle Medien und TonaufnahmenDie Schweizerin Hildegard KnefAls Hildegard Knef aus Hollywood zurückkehrte, hatte sie bereits den Höhepunkt ihrer Filmemacherkarriere erreicht. Obwohl sie in ihrer Heimat Deutschland etwas stigmatisiert war, fand sie vor allem nach einer weiteren Kassenbombe in den späten 1950er und frühen 1960er .

Jahren Arbeit in der Filmindustrie in England und Frankreich, wo sie in einigen herausfordernden und finanziell lohnenden, aber ansonsten mittelmäßigen Filmen mitspielte Filme Während sie 1959 in Großbritannien drehte, lernte sie den bereits verheirateten David Cameron kennen.

Hildegard Knef Biografie
Hildegard Knef Biografie

Leave a Comment

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Ads Blocker Detected!!!

We have detected that you are using extensions to block ads. Please support us by disabling these ads blocker.

Powered By
Best Wordpress Adblock Detecting Plugin | CHP Adblock
error: Content is protected !!